Trends bei Events etc.

Im Teil 2 von „Was kommt nach Zoom & Co?“ – betrachten wir Eventplattformen und die Richtung in die Zoom geht

Der Trend geht in Richtung Plattformen, die neben Video, Chat und Abstimmungstools auch noch die Vernetzung der Teilnehmenden und zusätzliche Angebote zur Präsentation von Sponsoren uä in einem System vereinen. Derzeit kommen fast monatlich neue Anbieter dazu.

Beispiele Hopin & Webex Events

Ein Beispiel für so ein integriertes System ist Hopin https://de.hopin.com/ . Das ist vielleicht der Platzhirsch in diesem Segment und schon seit einigen Jahren am Markt. Ende März hat Cisco Webex socio übernommen und kann damit ebenfalls eine Plattform anbieten, die Webex Meetings mit Kontaktaufnahme von Teilnehmenden untereinander + Features wie Abstimmungen, On-Demand-Videos, usw., integriert. https://socio.events/blog/socio-now-webex-events

Und wenn man jetzt auf Zoom schaut, was macht Zoom?

Auch Zoom geht in Hinblick auf die Integration einen etwas anderen Weg. Das Angebot scheint sich stärker auf große Organisationen zu orientieren. Bei Zoom-Rooms https://explore.zoom.us/docs/de-de/zoomroomsdesktop.html geht es um die Möglichkeit, audiovisuelle (AV) Geräte in das Zoom-System zu integrieren. Durch Partnerschaften, die Zoom mit Drittanbietern eingegangen ist, wird die Nutzung der Videoplattform in Meetingräumen in Organisationen vereinfacht. Auf der anderen Seite hat Zoom erst unlängst Zoom Events gelauncht, das große Events mit parallellen Räumen inkl. Zahlungsmöglichkeiten abdecken soll. Da bin ich auf die ersten Tests und Teilnahmen gespannt

Es bleibt also spannend am Markt für virtuelle Events.

Zum Teil 1: Was kommt nach Zoom & Co?

Angelika Güttl-Strahlhofer

 

X