Red’ma über Cartoons in der digitalen Welt

Digitale Bildungsangebote haben viele Vorteile: Sie sind von jedem Computer oder Handy aus erreichbar. Multimediale Inhalte können einfach eingebunden werden. Zeitpunkt und Dauer des Lernens ist individuell gestaltbar. Dennoch scheuen sich viele Menschen, Online-Bildungsangebote zu nutzen.

Cartoons können den Einstieg in neue Materien erheblich erleichtern. Im ersten Schritt können sie Widerstände abbauen und Ängste nehmen. So kann der Einstieg – die erste große Hürde – leichter überwunden werden.
Wenn die Lernenden bereits mit der Lernumgebung vertraut sind, können Cartoons auch den eigentlichen Lernprozess unterstützen:
  • Gezielt eingesetzt, können sie Neugier und Interesse wecken bzw. steigern.
  • Strategisch platziert sorgen sie dafür, dass die Motivation zum Weiterlernen auch dort erhalten bleibt, wo sonst die Absprungraten hoch sind –  z.B: am Ende von Modulen, innerhalb von größeren Lerneinheiten bzw. bei komplexen oder abstrakten Themen, wie dieses Beispiel zeigt.

Cartoons haben die Eigenschaft, dass sie Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Diese Eigenschaft kann gezielt dafür genutzt werden, um Lerninhalte zu strukturieren und die wichtigsten Inhalte gezielt in den Fokus der Lernenden zu rücken.

In Serien verwendet, funktionieren Cartoons dann ähnlich wie die Bilderketten aus den bekannten Mnemotechniken: Inhalte können leichter und schneller gelernt und langfristig im Kopf verankert werden. Insbesondere bei abstrakten oder komplexenThemen sorgen Cartoons zudem dafür, dass es auch online “menschelt”.
Und nicht zuletzt im Rahmen von Tests oder Quizzes können Cartoons spielerisches Lernen unterstützen.  
Barbara Roth, ist unsere neue Red-ma Partnerin, die mit ihren Businesscartoons abstrakte Themen verständlich macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.