Wonder Train: mit kleinen Wundern in eine große Zukunft

Kennen Sie das Bildungsinstitut „Wonder Train“? Nein? Das ist auch kein Wunder, denn diesen Anbieter von Fortbildungsmaßnahmen für Führungskräfte und Teamleiter*innen gibt es nicht! Diese fiktive Organisation wurde im Rahmen des red-ma | Open House entwickelt, um den Beratungsprozess zum Einstieg in die Digitalisierung zu zeigen.

Das Institut – die ausgelagerte Corporate Learning Abteilung eines internationalen Konzerns – war es jahrelang gewohnt, gute Geschäfte mit seiner Konzernmutter zu machen. Das Angebot an Führungskräftetrainings wurde sowohl im Konzernumfeld als am freien Markt gut aufgenommen. Dann kam das Frühjahr 2020.

Alles worauf man sich über die Jahre verlassen hat, verlor seine Gültigkeit; die teuer angemieteten Seminarräume blieben leer, die Fortbildungsthemen- und Settings hielten der neuen Situation nicht stand und, das schmerzte am meisten, die freiberuflichen Trainer*innen verabschiedeten sich zu jenen Mitbewerbern, die bereits auf Online- oder Hybrid Plattformen umgestellt hatten.

Wonder Train braucht ein kleines Wunder

Wie viele in der Bildungsbranche, musste sich unser fiktives Beispielunternehmen überlegen, wie ein post-corona Weiterbildungsanbieter aussehen könnte. Es stand vor der Aufgabe, etwas zu erfinden, wofür es noch keinen Prototypen, keine Vorbilder, gab. Eines stand fest: die Zeit der agilen Transformation war gekommen! Und weil jede Transformation auch Orientierung braucht, kam der ©Digital Excellence Navigator zum Einsatz.

Mit dem ©Digital Excellence Navigator ist es den Teilnehmenden am Open House mit fachkundiger Moderation gelungen, eine Handvoll kreativer, zukunftsträchtiger Digitalimpulse für das in unruhige Gewässer geratene Unternehmen zu entwickeln.

Auch Wunder brauchen klare Schritte

Die Arbeit mit dem ©Digital Excellence Navigator ist für Unternehmen aller Größen geeignet und unterteilt die Auseinandersetzung mit der digitalen Transformation in einige klar definierte Schritte. Dieser transparente und nachvollziehbare Prozess stellt sicher, dass die wirklich wichtigen Anliegen der Organisation durch Priorisierung von Leistungsindikatoren adressiert werden. Weiters geht es um die Auseinandersetzung mit den unternehmerischen Herausforderungen, Definition der Kund:innen Erwartungen und Formulierung einer Digi-Strategie.

Im ersten Video, das wir als Nachschau auf die Beratung von Wonder Train erstellt haben, sehen Sie, wie der Einstieg in den Beratungsprozess  und die Arbeit mit den Leistungsindikatoren erfolgt.

Video Teil 1:

Microsoftteams Image (2)

Das Bildungsinstitut hat erkannt: es muss sich um seine Reaktionsfähigkeit kümmern, es braucht mehr Beweglichkeit und Agilität und erachtet es als sinnvoll, seine Kundeninteraktion durch digitale Tools zu verbessern und zu modernisieren.

In diesem zweiten Video erfahren Sie, wie die Auswahl der digitalen Impulse auf Basis der zuvor definierten Leistungsindikatoren erfolgt. In unserem Beratungsfall hat der ©Digital Excellence Navigator 5 Ideen vorgeschlagen, mit denen sich jetzt die Führungskräfte von Wonder Train auseinandersetzen können. Nachfolgende Vorschläge wurden zunächst diskutiert und den zuvor definierten Herausforderungen zugeordnet.

Diese Ideen standen zur Diskussion:

Online Shop: Weiterbildungsangebote online abwickeln (Buchen, Bezahlen, Rechnungserstellung, Kursbestätigung, Versand usw.). Diese Idee wurde dem Unternehmensbereich „Innovation“ zugeordnet und würde auf diesem Bereich einen positiven Einfluss nehmen.

Additive Manufacturing: Erstellung und Vertrieb von wiederverwertbaren Lehrangeboten (z.B. Online-Kurs-Module, Videos, Selbstlernsequenzen). Dieser Digi-Impuls wurde dem Unternehmensbereich „Produktion“ zugeordnet und würde auf die Attraktivität der Angebote einen positiven Einfluss nehmen.

Individualisierte Produkte: Anpassung der Angebote an die spezifischen Bedürfnisse der Kund:innen – d.h. agile Produktentwicklung, variable Lernsettings, überregionale Einbindung von Trainer:innen und Expert:innen durch Online-Formate). Dieser Digi-Impuls wurde dem Unternehmensbereich „Kunden(nähe)“ zugeordnet und würde für die Servicequalität und Kundenzufriedenheit positive Effekte bringen.

Modulares Design: „Mix and Match“ Konzept, das Kund:innen erlaubt, ihr eigenes Lernportfolio zusammenzustellen. Dieser Digi-Impuls wurde den Unternehmensbereichen „Service und Innovation“ zugeordnet, weil beide Bereiche von einer Entwicklung in diesem Gebiet profitieren würden. Die Servicequalität und Kundenzufriedenheit wäre berührt und Wonder Train könnte sich durch diese innovative Idee von seinen Mitbewerbern abgrenzen.

Connected Ecosystem: Aufbau einer zentralen Plattform als Herzstück der Organisation, auf der alle Stakeholder zugreifen können. Dieser Digi-Impuls wurde den Unternehmensbereichen Lieferkette und Produktion zugeordnet, weil es sowohl die Tätigkeiten der Trainer:innen (Abwicklung, Dokumentation, Kundenkommunikation), als auch die Leistungserbringung (Online Kurse) berührt.

Video Teil 2

 

Microsoftteams Image (1)

Wie Sie sehen, konnten wir im Rahmen unserer Beratung von 1,5 Stunden bereits fünf tragfähige Ideen für Wonder Train herausarbeiten.

Im letzten Video der Nachlese vom Open House zur Arbeit mit dem ©Digital Excellence Navigator zeigen wir Ihnen, welche Digi-Impulse für Wonder Train prioritär ausgewählt wurden. Das Ergebnis der Beratung bestand in der Auswahl von drei konkreten nächsten Schritten:

  • Analyse bestehender Angebote auf Wiederverwertbarkeit vorgenommen wird.
  • Aufbau einer Trainer*innen Community, zur langfristigen Bindung der Vortragenden, Einbeziehung ihrer Ideen und Erhöhung der Mitarbeiter*innen-Zufriedenheit
  •  Zukauf einer integrierten Plattform zur Durchführung von Hybriden-Lehrveranstaltungen

Video Teil 3:

Microsoftteams Image

Nach der Umsetzung dieser digitalen Transformationsschritten ist Wonder-Train am besten Weg, die Marktführerschaft im deutschsprachigen Raum zurückzuerobern.

Und, kleine Wunder werden doch wahr.

Christine Moore, Digital Excellence Practitioner

X