Red’ma über die Notwendigkeit ehrenamtlicher Sprachbegleitung

16_bert_014-badge_sprachbegleitung_quadratischAn die zwei Millionen Geflüchtete müssen im deutschsprachigen Raum so rasch wie möglich Deutsch lernen, um in Beruf, Ausbildung und Gesellschaft hineinzufinden. Für diese historisch einmalige Situation gibt es nicht genug ausgebildete Sprachlehrerinnen und Sprachlehrer. 

Das bedeutet, es müssen auch nicht-ausgebildete, meist ehrenamtliche SprachbegleiterInnen einspringen. Quer durch den deutschsprachigen Raum bildeten sich Initiativen, die diese ehrenamtliche Tätigkeit nicht nur organisieren, sondern auch professionalisieren. Es wird auf unterschiedlichste Aspekte geachtet: Beispielsweise bringt DAMF (Dresden) ihren Ehrenamtlichen bei, “streng in Progression” zu unterrichten und hat dafür sogar eigens ein Hospitationssystem entwickelt. Oder man legt wie der Sprachanker (Köln) den Schwerpunkt auf die Rahmengestaltung, oder man bringt zu einem lange unterschätzen Thema – Alphabetisierung – einen Ordner heraus wie die Schlau-Werkstatt und wundert sich, dass die 5000 Ordner nach 3 Tagen vergriffen sind.

Was hat red-ma damit zu tun?
Die Bertelsmann Stiftung trat an red-ma mit einem Anliegen heran: Was kann man tun, um ehrenamtliche Sprachbegleiterinnen und Sprachbegleiter zu unterstützen? Wir kamen auf drei Schwerpunkte:

  • Vermittlung von pädagogischem Grundwissen, z. B. in Form von Handlungsanleitungen, Checklisten und Erfahrungsberichten
  • Orientierung im Dschungel der Lernmaterialien,  z. B. durch Vorstellung der besten Lehr- und Lernmaterialien
  • Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch,  z. B. in Webinaren, Foren und über Social Media

Dossier “Sprachbegleitung einfach machen!”  Jänner – Mai 2017  
Das Projekt nutzt das Weiterbildungsportal wb-web.de als Kommunikationsdrehscheibe und als Archiv. Ein Highlight der der 10-wöchigen Recherche-, Öffentlichkeits- und Vernetzungsarbeit bildet die DaFWEBKON und die erstmals stattfindende Virtuelle Messe, auf der sich die ehrenamtlichen Angebote neben kommerziellen Verlagsangeboten präsentieren können. Die meisten Inhalte stehen unter einer Creative Commons Lizenz.

Abschluss digitale Themenlandkarte
Zum Abschluss darf red-ma ein weiteres gewachsenes Know-how in das Projekt einbringen: die Verdichtung komplexer Inhalte und Sichtbarmachung relevanter und community-getesteter Materialien und Werkzeuge auf einer Themenlandkarte (siehe als vergangenes Beispiel einer Themenlandkarte „Schummelzettel OER„). Diese bildet den Abschluss und die Ergebnissicherung des Projekts im Sommer 2017

Wie kam es zu diesem Auftrag?
Geschäftsführerin Angelika Güttl-Strahlhofer begann im Jahr 2006 Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer aus aller Welt online wöchentlich zu versammeln, um sich über die Möglichkeiten digitaler Werkzeuge, Lernmaterialien, Webinare usw. im Deutschunterricht auszutauschen. Aus dem kleinen engagierten Grüppchen wuchs eine handfeste internationale Community, die sich mittlerweile jährlich auf einer Web-Konferenz trifft, um sich auf den letzten Stand zu bringen. Die DaFWEBKON zählte  letztes Jahr 1000 TeilnehmerInnen und Teilnehmer aus aller Welt! Nicht nur die Deutsche Welle oder das Goethe Institut wurden auf diesen Event und das damit verknüpfte Know-how aufmerksam, sondern u.a. auch die Bertelsmann Stiftung.

Weiterführende Links
https://wb-web.de/ Das Portal für Erwachsenenbildung Deutsches Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V.
https://www.lingoking.com/de/ueber-uns/presse/aktuelle-pressemeldungen/sprachen-der-fluechtlinge Sprachen der Geflüchteten
www.damf-dresden.de Dresdener Initiative Deutsch Migration Asyl Flucht
Sprachanker – ein Qualifizierungsangebot für ehrenamtliche Sprachlehrkräfte
http://www.schlau-werkstatt.de/  Schlau-Werkstatt für Migrationspädagogik, das Institut für Schulentwicklung, Forschung, Lehrmaterial und Weiterbildung.

 

 

 

Ein Kommentar:

  1. Pingback:red-ma zum Schulschluss über digitale Schummelzettel – red-ma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.